Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


se:fehlerbehandlung

Fehlerbehandlung

  • Lasse niemals einen Fehler unter den Tisch fallen (sondern propagiere ihn zum Aufrufer, wenn du ihn nicht behandeln kannst).
    • Fehler zu ignorieren spart keine Zeit ein, da man später umso mehr Zeit für das Debuggen braucht.
  • Überprüfe jeden Rückgabewert von Funktionen.
  • Behandle Fehler so früh wie möglich (→ je dichter am Auftreten umso klarer die Behandlung und somit der Code)
  • Schreibe Tests für jeden Fehler, den du findest.

Exception Safety

nach [Goodliffe2006, S. 94]

  • Code muss laufen, egal, welche Exceptions auftreten
  • Exception-neutraler Code wirft alle Exceptions weiter an den Aufrufer
  • Exception-Garantien
    • basic: beim Auftreten einer Exception werden keine Ressourcen ungültig und das Programm bleibt konsistent (wenn auch vielleicht nicht in einem definierten Zustand)
    • strong: beim Auftreten einer Exception bleibt der Zustand des Programms völlig unberührt davon (keine Variablen werden verändert etc.)
    • nothrow: eine Funktion kann niemals eine Exception werfen
  • je höher die Exception-Garantie eines Programms umso höher ist sein Wiederverwendungswert

Fehlermeldungen

nach [Goodliffe2006, S. 101]

  • Fehlermeldungen müssen die Sprache der Benutzer sprechen (nicht die der Entwickler)
  • keine kryptischen Ausdrücke verwenden
  • keine Fehlercodes ausgeben, mit denen der Anwender nichts anfangen kann
  • Warnings und Error unterscheiden
  • Stelle nur Fragen an den Benutzer (z.B. Fortfahren ja/nein), wenn er auch sicher die Konsequenzen versteht
se/fehlerbehandlung.txt · Zuletzt geändert: 2014-04-05 11:42 (Externe Bearbeitung)